Kontaktieren Sie uns

Besuchen Sie uns – nur auf Anmeldung

Showroom Industriestrasse 33
CH-8304 Wallisellen
tel: +41 (0)55 266 1020
fax: +41 (0)55 266 1024
eMail: info@adega. ch

 

Geschäftsadresse

Adega GmbH
Hörliweg 1716
CH – 9053 Teufen

Folgen Sie uns auch hier

Neues Retailmanagement

Neues Retailmanagement
8. Juni 2015 Andrea Keller

Intelligentes Category Management

Neues Retailmanagement bedeutet letztlich die Zeit richtig nutzen. Denn Zeit lässt sich nicht vermehren. Stattdessen verlieren wir Zeit mit Suchen, mit Vergleichen, mit Warten und Umtauschen, wenn wir falsch gefunden haben.

Neben organisatorischen Massnahmen sind es vor allem technische, welche das neue Retailmanagement ermöglichen. Adega setzt sich seit 20 Jahren für ein neues Retailmanagement für kleine und mittesltändische Unternehmen ein, damit diese dieselben Möglichkeiten erhalten wie die grossen Retailer, jedoch zu wesentlich kostengünstigeren Bedingungen und komplett ohne den Bedarf zusätzlicher IT-Infrastruktur.

Waren- und Geldflüsse automatisieren

Bestellungen am Regal sind enorm zeitaufwändig und führen sehr oft zu Fehlbeständen und Abschreibungsverlusten. Ein geschlossener Warenwirtschaftskreislauf bringt enorme Vorteile im Bestellvorschlagswesen und in der Bestandsoptimierung.

Bargeld verursacht in der Filiale einen relativ hohen Arbeitsaufwand. Kartezahlungen ohne automatisches Matchen der Banküberweisungen verursachen in der Zentrale einen hohen Arbeitsaufwand. Mittels integrierter Geldflusskontrolle lässt sich der Aufwand in den Filialen und in der Zentrale erheblich verringern und die Kontrolle massgeblich steigern. Als Nebeneffekt wird das Verlustrisiko beinahe ausgeschlossen.

Zeit für den Kunden

Kunden empfangen, ihnen zuhören und ihren Bedürfnissen Achtung schenken, sie inspirieren, und wie eine Freundin beraten, und bei einem Kaffee oder Sekt den Kauf besiegeln. Das geht Alles mit einem mobilen, Tablet-basierten Beratungs- und Verkaufssystem, das auch gleich als Kasse funktioniert: der innovativste Part des neuen Retailmanagements. Sehen Sie sich storepad an, die Schweizer Alternative zu Shopify, Lightspeed und Co.

Zeit für die Regalpflege

Neues Retailmanagement optimiert das Tagesgeschäft dank intelligenter Bestandsführung, optimiertem Bestellvorschlagswesen, effizienter Wareneingangskontrolle, informativer und ästhetischer Regalbeschriftung und richtig gtem Preis- und Aktionsmanagement. Einsparungen bis zu 75% an Arbeit und Zeit sind möglich, wenn das Einzelhandels-ERP diese Funktionen wirklich unterstützt. Beispiel einer solchen auf Effizienz getrimmten Retaillösung ist Adega’s storemanager und Adega’s erp.  Zeit, um die Ware auf den Regalen zurecht zu machen.

Zeit für die Administration

Neues Retailmanagement beinhaltet auch die Vereinfachung des Finanzmanagement. Cash verursacht enormen Aufwand, wenn die Prozesse nicht integriert sind: Wechselgeldeinlage, Tresorverwaltung, Bankeinzahlung, Kartenzahlung und automatischer Abgleich der entsprechenden Banküberweisungen. Je einfacher die Prozesse abgebildet werden können, um so besser ist das Controlling und um so grösser ist die Entlastung der Administration. Zeit für Planung, Strategieentwicklung und Standortpflege.

Weshalb neues Retailmanagement?

Der Einzelhandel ist unter Druck. Sinkende Absatzzahlen, steigende Flächen- und Personalkosten, einhergehend mit strengen länderspezifischen Rahmenbedingungen im Arbeitsrecht machen dem Retail Business zu schaffen.

Auf der anderen Seite boomt das Online-Geschäft weiter. Amazon, Zalando und Co wachsen weiter. Sie schreiben weiter rote Zahlen. Wie lange das noch gut geht, weiss keiner. Der persönliche Service einer netten Verkäufern soll wett gemachen werden mit Kullanz beim Umtausch und kostenloser Rücksendung von teilweise nunmehr unverkaufbarer Ware.

Neue Retailmanagement versucht die Vorteile beider Welten, dem online und stationären Handel zu vereinen: mit weniger personal dennoch den besten Kundenservice anbiete zu können, indem alle Prozesse im Hintergrund automatisiert werden, gesteuert durch die Bedürfnisse des Kunden, der im Laden steht oder vom Büro aus einen Einkauf einpacken lässt, um ihn dann auf dem Heimweg schnell und unkompliziert mitnehmen zu können.

Wo wird erfolgreich verkauft?

Genau dort, wo schon immer erfolgreich verkauft worden ist. Wir Konsumenten sind viel einfacher und wertkonservativer, unsere Bedürfnisse immer noch dieselben:

man sieht sich

Wir möchten shoppen gehen, bummeln, uns treffen mit Freundinnen und tratschen. Die heutigen Innenstädte bieten diesen Mix and Läden und Caffees immer seltener, die Fussgängerzonen und deren Kaffeepreise sind auf Touristen ausgelegt, das Auto verschlingt eine Mittagessen, wenn es denn Platz gefuden hat. Deshalb sind Shopping Malls die neue Piazzas, und so werden sie auch gebaut.

schnell das Alltägliche

Lebensmittel, Drogerieartikel, Katzenfutter und einen Getränkekasten, Aldi, Lidl und Co haben sogar die Bio-Qualität zu Auswahl. Kurze Wege und rasche Bedienung helden ungemein, dass sich ein Quartierladen behaupten kann.

mit Bedacht das Besondere

Wenn eine neue Kaffeemaschine gekauft werden soll oder ein gekrümter Flachfernseher, ist guter Rat wertvoll. Der Fachhandel kann hier punkten, wenn die Verkäufer wirklich was drauf haben und der Einkäufer die richtige Ware ins Regal gestellt hat. Dabei muss der Preis stimmen. Ansonsten  raut man eher den Bewertungen seiner Artgenossen und Testberichten einschlägiger Internetanbieter. Für einen Heim-Lieferservice und eine vor Ort Programmierung ist Kunde auch gewillt, was drauf zu legen. Zusatzpunkt für den Fachhändler.

Vorteile, die überzeugen

Genau betrachtet hat der Onlinehandel nur zwei Berechtigungen: ich kann zu jeder Zeit und anonym in meinem Sofa Angebote suchen und ich kann das für mich beste Preis/Leistungs-Verhätnis finden. Alle anderen obigen Kriterien sprechen für den Einzelhandel, wenn dieser diese denn auch zu erfüllen vermag. Hier hapert es gewaltig. Neues Retailmanagement heisst demnach, die Hausaufgaben machen, effizient arbeiten und dem Kunden den Service bieten, der ihn weiterbringt. Viele erfolgreiche Retailer zeigen es vor.

Weiterführende Links zum Thema Neuses Retailmanagement

Storepad, die mobile Lösung für den filialisierten Einzelhandel

Aus einem tablet eine vollständige Kasse machen, die mit der Filiale und dem Unternehmen optimal vernetzt ist. Unter www.storepad.com oder hier weiter zu lesen

Das iPad löst die Registrierkasse ab,

gefunden in einer Gratiszeitung der Schweiz: http://www.20min.ch/digital/dossier/apple/story/Das-iPad-loest-die-Registrierkasse-ab-22099191

Retail Management – Meaning and its Need

gefunden auf der Webseite von MSG: http://www.managementstudyguide.com/retail-management.htm

Retailing Concepts

gefunden auf der Webseite fibre2fashion: http://www.fibre2fashion.com/industry-article/27/2661/retailing-concepts-introduction1.asp

Neues Retailmanagement

Beilage zur „Die Welt“ vom 27. August 2015 zum Thema, zu lesen hier im Browser http://neuesretailmanagement.de/ oder hier als pdf  zum online lesen: http://europeanmediapartner.com/pdfs/neuesretailmanagement1/index.html

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*